Die grosse Ford Focus RS FAQ
- Ansaugbrücke -
FocusRS.de
Startseite
FAQ MK1
Focus RS MK1 FAQ
FAQ MK2
Focus RS MK2 FAQ
FAQ MK3
Focus RS MK3 FAQ
 
Letztes Update am 01.02.2013
Ford Focus RS MK2 Ansaugbrücke

Die Ansaugbrücke ist ein explosives Thema beim Focus RS und nachdem der Ford Focus RS MK2 nun seit dem Frühjahr 2009 auf dem Markt ist, häufen sich bei Fahrzeugen im normalen Alltagsbetrieb die Vorfälle, dass die Ansaugbrücken beim Focus RS MK2 ohne erkennbaren Grund platzen.
Dieses hat zur Folge, dass neben der Ansaugbrücke auch die Motorhaube beschädigt wird und im Anschluss daran mit ausgetauscht werden muss. Zudem besteht die Gefahr, dass Kunststoffteile der Ansaugbrücke in den Motor gelangen und diese einen irreparablen Schaden verursachen.






Es kann nur zu einem Brückenplatzer kommen, wenn in der Brücke zündfähiges Gemisch vorhanden ist und ausreichend Hitze, dass es zündet. Die Brücke muss auch aus Plastik sein, weil sonst platzt da nichts. Die Brücke kann nicht von einer "Überdruckspitze" des Turbo selber platzen, das täte sie erst ab ca. 6 bar. Von den Alu -Mountune-Brücken ist dann bei "Back-Backfire" die Beschädigung der Verschraubung des Unterdruckschlauches bekannt geworden - bei der Sitech passiert nichts. Zwei Entstehungswege für dieses zündfähige Gemisch sind bisher diskutiert - einerseits eine Art Rückschlag des Gemisches aus dem Brennraum (oder als Variante das Durchschlagen eines Backfires aus dem Auspuffkrümmer durch die beidseitig geöffnten Ventile) oder kondensiertes Benzin an schlecht überströmten "toten Ecken" des Ansaugbereiches welche bei Erreichen einer kritischen Temperatur doch wieder verdampfen und sich entzünden, die erstere Variante wird für deutlich wahrscheinlicher gehalten. Da unser Motor prinzipiell ein verhältnismäßig langes Zeitfenster mit valve overlap hat, d.h. Ein- u. Auslassventile gleichzeitig offen, kann das wohl mit und ohne Hardware- und/oder Softwareänderungen passieren, um Häufungen zu beurteilen bräuchte man statistische Zahlen, die fehlen aber wohl. Ein Brückenplatzer kann aber wohl schwer unter Last passieren, da sollte der Turbodruck und die Strömungsbedingungen eigentlich einen solchen Brückenplatzer zumindest nach erster Entstehungsart verunmöglichen - das sollte nur bei Lastwechseln möglich sein, die zweite Entstehungsart (Benzinkondensat) wäre von Lastzuständen eher unabhängig.


Fazit:
Die Wahrscheinlichkeit, das dieses Phänomen auftritt, ist relativ gering und liegt derzeit unter der Berücksichtigung der uns bekannten Fälle unter 1%.

Genauer gesagt ergibt sich bei
11.500 Fahrzeugen und 8 Ansaugbrückenplatzer
eine Wahrscheinlichkeit von 0.0696%


Dennoch besteht die Möglichkeit, dass man irgend wann einmal selber davon betroffen ist und man sollte zumindest erwarten können, das sich Ford in diesem Fall kulant zeigt und die Schänden und Reparaturkosten übernimmt.
Schließlich hat dieses nichts mit Verschleißerscheinungen und einem Fehlverhalten des Fahrers zu tun sondern ist rein konstuktiv verschuldet.
Viele gehen dazu über, eine Alu-Ansaugbrücke zu verbauen um das Platzen der Ansaugbrücke selber zu verhindern. Damit wird aber nur sichergestellt das die Ansaugbrücke im Fall einer Überdruckspritze nicht explodiert. Welches Teil anstelle dessen beschädigt oder zerstört wird ist nicht kalkulierbar bzw. bekannt.

Daher ist es eher dazu zu raten, den teuren Einbau einer Brücke (ca. 600 bis 800 Euro) zu unterlassen. Im Falle einer Überdrückspitze ist die Wirkung und Ursache kalkulierbar (Ansaugbrücke und Motorhaube defekt) und eine Kostenübernahme non Ford zumindest streitwürdig.
Wer eigenmächtig eine Alubrücke verbaut, verliert nicht nur jeden Anspruch auf Kulanz sondern provoziert u.U. sogar Ausfälle von Teilen, deren Defekt nicht so leicht der Überdruckspitze zuzuordnen sind.



Wir freuen uns natürlich zudem über jeden, der an der Unterschriftenaktion zum Thema Ansaugbrückenplatzer teil nimmt.





Sonstige Fragen und Antworten

Wie hoch ist das Anzugsdrehmoment für die originale Ansaugbrücke

Das Anzugsdrehmoment beträgt 10Nm






Alle Angaben ohne Gewähr
Diese Website steht nicht in Verbindung mit der Ford Motor Company
Wenn du die Website der Firma besuchen möchtest, folge bitte diesem Link: http://www.ford.de
Diese Seite verwendet Cookies. Indem Sie diese Webseite besuchen, ohne die Cookie-Einstellungen ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.